Schätze des Waldes – Last Minute Geschenke

Dir fehlen noch Weihnachtsgeschenke, aber die Kasse ist knapp und dir fehlen Ideen? Dann auf in den Wald! TPP zeigt dir, wie du tolle Geschenke aus Schätzen des Waldes selbst basteln kannst.
Quelle: Pixabay

Die dritte Kerze brennt bereits und es ist nicht mehr weit bis Weihnachten. Für viele steigt die Vorfreude und die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Jedoch gibt es wie jedes Jahr auch diejenigen, die leider viel zu spät mit der Geschenkejagd begonnen haben. Dir fehlen auch noch die richtigen Ideen? Oder bist du vielleicht etwas knapp bei Kasse und kannst nicht für jeden ein teures Geschenk kaufen? Kein Problem! Der Wald ist auch was das angeht eine tolle Anlaufstelle.

Basteln statt kaufen – nachhaltig und persönlich schenken

Sind wir doch mal ehrlich: irgendetwas auf die Schnelle kaufen kann jeder. Oft sind es aber gerade die selbstgemachten Geschenke, die den größten Wert haben. Sie zeigen, dass du dir Gedanken gemacht und Zeit aufgewendet hast, um jemandem eine Freude zu bereiten. Dazu kommt, dass etwas Gebasteltes aus Naturmaterialien deinen CO2-Fußabdruck nicht vergrößert und auch sonst in keiner Weise der Umwelt schadet. Klingt super, oder? Oft bleibt da aber noch ein Problem: was genau soll man basteln? Für alle Ideenlosen gibt es diesen Beitrag, in dem du dir Inspiration für deine selbstgemachten Geschenke holen kannst.

Was brauche ich zum Basteln?

Um tolle Geschenke zu gestalten, solltest du erst einmal einen langen Waldspaziergang machen. Auch im Winter liegen noch viele Schätze aus dem Herbst auf dem Waldboden herum. Und die Schönheit der Natur ist sowieso zu jeder Jahreszeit unübertrefflich. Nimm am besten einen großen Beutel mit, damit du alles Gesammelte sicher nach Hause bringen kannst. Außerdem sind Gartenschere und (Arbeits-)Handschuhe von Vorteil, gerade bei nassem und/oder kaltem Wetter. Mit festem Schuhwerk und geeigneter Kleidung kann deine Geschenkejagd losgehen!

Einige Basics solltest du allerdings zu Hause haben, da du sie nicht im Wald findest. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Klebstoff
  • Bindfaden in verschiedenen Farben und Stärken (z.B. Bratenschnur, Garn, Wolle, …)
  • Nagellack oder andere Farben
  • Draht
  • Evtl. Gläser oder Vasen
  • Teelichte oder LED-Lichter

Natürlich hängt die benötigte Ausstattung davon ab, was es werden soll. Überleg dir also am besten erst einmal, was genau du basteln möchtest, und sieh dann nach, was du dafür brauchst.

Waldmaterialien sammeln – was soll mit?

Im Wald angekommen stellt sich die Frage: Was soll ich einpacken? Beliebt und vielseitig einsetzbar sind natürlich Zapfen aller Art. Egal ob Tanne, Lärche, Fichte oder Kiefer, unter Nadelbäumen findest du einiges an hübschem Bastelmaterial! Pack also alle Zapfen ein, die unbeschädigt sind und dir gefallen. Nässe ist hierbei kein Problem. Die Zapfen trocknen in kurzer Zeit, wenn sie im Warmen sind. Und wenn du schon unter Nadelbäumen nach Zapfen suchst, kannst du dir auch noch einige Äste in verschiedenen Größen abschneiden. Hierfür benötigst du die Gartenschere. Bitte pass auf, dass du die Bäume nicht größer beschädigst und nur so viel abschneidest, wie du benötigst.

Quelle: Pixabay

Mit den Zapfen und Ästen kannst du schon einmal viel anfangen. Jetzt kannst du am Boden noch nach verschiedenen anderen Schätzen suchen. Stöcke in verschiedenen Größen und Formen, Kastanien, Eicheln, Bucheckern, etc. können prima zu Geschenken gemacht werden. Auch hübsche bunte Blätter und Moos können zum Hingucker werden, also pack auch diese gern ein.

Wenn du mit deiner Beute nach Hause kommst, breite sie zum Trocknen an einem warmen Ort aus. Dann können eventuell auch Käfer und andere Waldbewohner das Weite suchen.

Kleben, binden, schneiden: So werden die Schätze zu Geschenken

Wenn alles trocken ist und du mit Schere, Kleber, Bindfaden und was du sonst noch so hast bewaffnet bist, kann das Basteln losgehen! Eine simple aber schöne Dekoidee sind bemalte Zapfen. Du kannst dafür einfach Nagellacke verwenden, oder was du eben im Haus hast. Bei den Farben sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gestalte sie ganz bunt oder benutze nur einen transparenten Glitzerlack. Je nach Geschmack und vorrätigem Lack kannst du so tolle Dekoelemente gestalten. Wenn du ein wenig Bratenschnur am oberen Ende der Zapfen anklebst und als Schlaufe bindest, können die Zapfen ins Fenster oder an den Weihnachtsbaum gehängt werden. Mehrere Zapfen zusammen werden schnell zu einer tollen Girlande! Hier findest du noch weitere Ideen, wie du deine Zapfen festlich aufbereiten kannst.

Quelle: Pixabay

Mit den Ästen, die du vom Waldboden aufgelesen hast, kannst du kleine Tannenbäume basteln. Ordne sie einfach von lang nach kurz und zentriert an, ggf. kannst du sie auch auf die richtige Länge schneiden. Binde sie dann zusammen, sodass sie in Tannenbaumform fixiert sind. Mit einer kleinen Schlaufe oben können die Bäumchen aufgehängt werden. Alternativ kannst du die Ästchen auch auf ein Stück Pappe oder einen breiten Ast aufkleben und so befestigen. Natürlich kannst du sie noch bemalen oder mit allem Möglichen verzieren, damit sie richtig weihnachtlich aussehen. Etwas weiße Farbe oder Nagellack gibt dem Ganzen z.B. einen verschneiten Look. Sei kreativ! Ein Beispiel, wie die kleinen Bäume aussehen können, findest du hier.

Ein tolles Geschenk sind auch kleine Gestecke. Binde hierzu einige Äste der Nadelbäume zusammen. Größe und Form können ganz unterschiedlich sein, von ganz klein und rund bis groß und eckig. Auf dieses Gebinde kannst du dann deine bemalten oder naturbelassene Zapfen, Kastanien, Eicheln, usw. anbringen, damit ein hübsches Gesteck entsteht. Mit etwas Glitzer oder ganz natürlich – du kannst ein individuelles Geschenk ganz nach dem Geschmack des Beschenkten anfertigen. Natürlich kann aus denselben Materialien auch ein hübscher Türkranz werden. Mit Draht wird das Gebinde noch stabiler. Solltest du noch kleinen Weihnachtsbaumschmuck, Kugeln oder Sternchen übrig haben, kannst du diese natürlich auch toll mit einbringen und die Deko zu etwas ganz Besonderem machen.

Quelle: Pixabay

Zu guter Letzt ist es auch recht einfach und schnell, ein kleines Glas oder eine Vase mit deinen Schätzen zu füllen. Hierbei kannst du alles verwenden, was du noch übrig hast oder was dir am besten gefällt. Du kannst auch ein paar Lichter integrieren. Bei echten Kerzen musst du unbedingt darauf achten, dass nichts Feuer fangen kann. Das würde nämlich die weihnachtliche Stimmung sicher verderben!

Wir freuen uns über deine Ideen

Dir sind beim Basteln noch weitere Ideen gekommen oder du willst die tollen Ergebnisse mit uns teilen? Wir freuen uns über ein Bild deiner Kreationen. Dieses kannst du uns gerne via Mail an hello@treeplantingprojects.com oder über unsere Social Media Profile auf Facebook oder Instagram zukommen lassen.

Damit du auch in Zukunft die Schätze des Waldes entdecken und genießen kannst, müssen wir Aufforsten und den Wald schützen! Wie du selbst aktiv wirst und warum Wald auch im Kampf gegen die Klimakrise so wichtig ist, erfährst du auf treeplantingprojects.com und auf unseren Social Media Kanälen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

myTPP - Anmeldung