Wir machen deinen Wald zum Klimahelden

Dein Wald hat Aufforstungsbedarf?
Wir bauen ihn für dich zu einem klimastabilen Mischwald um.

Der Wald in Franken ist in einem desolaten Zustand. Hitze, Dürre und Borkenkäfer haben ihm stark zugesetzt. Und die Folgen der Klimakrise werden ihn in den nächsten Jahren weiter schwächen.

Gleichzeitig ist der Wald einer unserer wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen die globale Erwärmung. Denn Bäume speichern klimaschädliches CO₂ aus der Atmosphäre. Deshalb müssen wir kaputte Wälder wieder aufforsten und Monokulturen zu widerstandsfähigeren Mischwäldern umbauen.

Vielen der 700 000 privaten Waldeigentümer*innen in Bayern fehlt dazu allerdings das Fachwissen, die Zeit oder ausreichend helfenden Hände. Deshalb übernimmt TreePlantingProjects das Aufforsten privater Waldflächen.

Wir machen deinen Wald klimafest!

Wir bauen dein privates Waldgrundstück zu einem vielfältigen und klimastabilen Mischwald um. Weil wir dabei von ehrenamtlichen Pflanzhelfer*innen, Partnerorganisationen und Unternehmen unterstützt werden, können wir das zum Selbstkostenpreis (aktuell ca. 1 600 € pro Hektar) oder sogar kostenlos tun.

Grundsätzlich sind Wälder in jeder Größe und jedem Zustand willkommen. Du musst lediglich bereit sein, einen Betreuungsvertrag für deine Fläche mit TreePlantingProjects abzuschließen.

So läuft der Waldumbau ab

Hier findest du eine kurze Skizzierung der verschiedenen Schritte.

1. Registriere deinen Wald

Indem du deinen Wald registrierst teilst du uns unverbindlich mit, dass du Interesse an einem Aufforstungsprojekt mit TreePlantingProjects hast. Wir nehmen Kontakt mit dir auf, sobald es losgehen kann.

2. Dein Förster oder deine Försterin sieht sich mit uns den Wald an

Wenn das Grundstück für eine Aufforstung infrage kommt, erstellen die Förster*innen einen Arbeits- und Kulturplan, der unter anderem angibt, welche Bäume auf deinem Grundstück gepflanzt werden sollten. Natürlich darfst du bei der Begehung gerne dabei sein.

3. TPP schließt einen Betreuungsvertrag mit dir ab

TreePlantingProjects kümmert sich für mindestens sieben Jahre um deine Fläche. In dieser Zeit forsten wir auf und pflegen deinen Wald. An den Eigentumsverhältnissen ändert sich dabei nichts, das heißt, alle gepflanzten Bäume gehen in deinen Besitz über.

4. TPP beantragt Fördermittel und versichert die Fläche

Wir beantragen staatliche Fördermittel für die Pflanzung. Diese Fördermittel nutzen wir, um für die Kosten aufzukommen, die uns aus dem Projekt entstehen. Wir kaufen davon beispielsweise Setzlinge sowie Arbeits- und Zaunmaterial und versichern unsere Pflanzhelfer.

5. Die Fläche wird vorbereitet

Wir sorgen dafür, dass die Fläche für die Pflanzung vorbereitet wird. Dazu gehören zum Beispiel Arbeiten wie das Freiräumen der Fläche, der Bau eines Zaunes zum Schutz vor Wildverbiss oder die Beschaffung von Setzlingen.

6. Durchführung von Pflanzaktionen

In den Pflanzmonaten (Herbst bis Frühjahr) organisieren wir Pflanzaktionen auf deinem Grundstück. Je nach Projektumfang arbeiten wir dabei mit freiwilligen Helfer*innen und/oder Dienstleistern.

7. Langzeitpflege + ggf. Nachpflanzung

In den folgenden Jahren kümmern wir uns um die jungen Bäume. In den Sommermonaten schützen wir sie vor Überwucherung und in den Wintermonaten finden gegebenenfalls Nachpflanzungen statt.

8. Ende der Betreuung durch TPP

Wenn der Betreuungsvertrag abläuft, stellen wir einen jungen, klimastabilen Mischwald unter deine Obhut.

Was ist TreePlantingProjects?

TreePlantingProjects ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Dietenhofen im Landkreis Ansbach. Wir haben uns 2019 gegründet, um mit regionalen Pflanz- und Aufforstungsprojekten etwas gegen den Klimawandel auszurichten. Bis 2024 wollen wir eine Million Bäume in Bayern pflanzen.

Was haben wir davon, deinen Wald aufzuforsten? Wirtschaftlich nichts. Wir arbeiten nicht profitorientiert. Wir engagieren uns, um den Anstieg der globalen Temperatur abzubremsen und damit die Auswirkungen des Klimawandels für nachfolgende Generationen möglichst gering zu halten. Unser Motto lautet #GemeinsamAufbäumen.

Mit der Unterstützung von Landbesitzenden, ehrenamtlichen Helfer*innen, Forstleuten und Partnerorganisationen handeln wir zum Wohle der Gesellschaftnachhaltig und transparent.

Einige unserer bisherigen Projekte

Andorf (Dietenhofen)

0,6 Hektar
600 Bäume gepflanzt

Großhabersdorf

0,6 Hektar
1 900 Bäume gepflanzt

Ruppersdorf (Flachslanden)

0,3 Hektar
855 Bäume gepflanzt

Petersaurach

1,1 Hektar
4 975 Bäume gepflanzt

Buchenberg (Oberdachstetten)

1,26 Hektar
4 175 Bäume gepflanzt

Kühndorf (Lehrberg)

0,4 Hektar
100 Bäume gepflanzt

Ebersdorf (Dietenhofen)

4,8 Hektar
2 875 Bäume gepflanzt

Das sagen Waldbesitzer

4 Flächen
johannes_andorf

Johannes Fetz

„Zaunbau, Pflanzung, Ausgrasen hat alles hervorragend geklappt. Es hat großen Spaß gemacht, mit den freiwilligen Helfer*innen von TPP zusammen zu arbeiten. Für mich war das Angeobt eine große Zeitersparnis. Ich wäre nicht in der Lage, [ein Aufforstungsprojekt] allein zu stemmen." 

Lerne TreePlantingProjects näher kennen

Wir stellen uns dir gerne persönlich vor und beantworten deine Fragen zu unserer Organisation und dem Waldumbau-Angebot. Besuch einfach eine unserer Infoveranstaltungen. Sie finden alle 14 Tage online statt.

Häufig gestellte Fragen

Du hast noch Fragen? Hier beantworten wir die, die uns am häufigsten gestellt werden. Falls dir noch etwas anderes auf den Nägeln brennt, schreib uns einfach eine E-Mail an hello@treeplantingprojects.com.

Warum muss ein Betreuungsvertrag abgeschlossen werden?

Der Betreuungsvertrag bildet aus unserer Sicht die flexibelste und transparenteste rechtliche Basis, um Flächenbesitzer*in, Behörden, Dienstleister, Unternehmen und ehrenamtliche Unterstützer*innen effizient zu vernetzen. Wir möchten, dass die jungen Bäume die Anfangsphase ihres Lebens gut überstehen. In dieser Zeit sind die Pflanzen noch sehr anfällig. Wir stellen deshalb in den ersten sieben Jahren sicher, dass die Setzlinge nicht von anderen Pflanzen überwuchert werden, warten den Verbissschutz und ersetzen Bäume, die es nicht geschafft haben.

Welche Aufgaben übernimmt TreePlantingProjects für mich als Waldbesitzer*in?

TreePlantingProjects übernimmt Folgendes für Waldbesitzende:

  • Ausarbeitung eines Arbeits- und Kulturplan mit zuständiger Förster*in
  • Beschaffung von Fördermitteln
  • Einholung von Angeboten
  • Beauftragung und Abrechnung von Dienstleistungen
  • Räumung
  • Initiale Umgestaltung
  • Pflege
Nutzt TreePlantingProjects meine Fläche kommerziell?

Nein. Wir betreiben keine kommerzielle Forstwirtschaft. Eventuell müssen tote oder sterbende Bäume in der Vorbereitungsphase eines Projektes gefällt werden. Das Holz verbleibt aber nach Möglichkeit im Wald und wird keinesfalls verkauft oder anderweitig kommerziell genutzt.

Wie pflanzt TreePlantingProjects?

Wir nutzen das Lochpflanzverfahren mit Hohlspaten. Diese Methode ist auch für Laienhelfer schnell erlernbar und schont das Wurzelwerk der jungen Bäume.

Wie wird TreePlantingProjects finanziert?

Wir finanzieren unsere Arbeit durch staatliche Fördermittel sowie die Spenden von Unternehmen und Privatpersonen.
Nur Kosten, die diese Finanzierungsgrundlage übersteigen, werden an die Flächenbesitzer*innen weitergegeben.

Wie schützt TreePlantingProjects die Bäume vor Wildverbiss?

Meist zäunen wir die Flächen ein, ab und zu arbeiten wir stattdessen mit Einzelverbisschützen aus Holz. Verbisschütze aus Kunststoff nutzen wir nicht.

Welche Bäume pflanzt TreePlantingProjects?

Das ist von Wald zu Wald sehr unterschiedlich. Heute weiß noch niemand genau, wie gut die verschiedenen Arten mit den künftigen Klimabedingungen zurechtkommen. Grundsätzlich pflanzen wir also möglichst viele verschiedene Baumarten, um das Ausfallrisiko zu streuen.
Was genau gepflanzt wird, besprechen wir mit den regionalen Fachkräften: den Förster*innen. Sie kennen die Gegebenheiten vor Ort und können einschätzen, welche Bäume die besten Chancen haben.

Welche Überlebenschancen haben die gepflanzten Bäume?

Durchschnittlich wird in der Forstwirtschaft bei der Pflanzung von Setzlingen eine Ausfallquote von über 30 % angenommen. Bei allen bisherigen TPP-Projekten lag die Quote allerdings deutlich niedriger.

Was hat TreePlantingProjects davon?

Unser Ziel als gemeinnützige Organisation ist es, möglichst viele Wälder auf die Herausforderungen des Klimawandels vorzubereiten. Wir wollen widerstandsfähige Ökosysteme schaffen, die Lebens- und Erholungsräume für Mensch und Tier bieten.

Was kostet es mich, meine Fläche von TreePlantingProjects aufforsten zu lassen?

Wir bieten zwei Modelle für Waldeigentümer*innen:

  • Du übernimmst die Kosten für den Umbau deiner Fläche selbst und wir können sofort starten.
  • Du entscheidest dich, zu warten, bis der Umbau mit ehrenamtlichen Engagement und Spenden aus unserem regionalen Spendenpool möglich ist.

Egal, für welches Modell du dich entscheidest, wir kümmern uns um die gesamte Planung und Umsetzung des Flächenumbaus. Du musst lediglich ein wenig Zeit investieren, um dich mit uns abzusprechen und einige Unterschriften zu leisten.